Home > Windows > USB-Sticks und externe Datenträger auswerfen

USB-Sticks und externe Datenträger auswerfen

USB-Sticks oder auch externe Festplatten, die über USB oder E-SATA Schnittstelle angeschlossen werden, sollte man auf keinen Fall einfach abziehen. Dies kann zu unerwünschten Datenverlusten führen. Auch wenn z. B. der Kopiervorgang beendet scheint, hält Windows manchmal noch Daten in einem Puffer zurück und möchte diese zu einem späteren Zeitpunkt auf den Stick schreiben. Beim “Auswerfen” des externen Datenträgers werden diese zurückgehaltenen Daten geschrieben.

Zum Auswerfen des Datenträgers klickt man bei Windows in der Taskleiste auf das Symbol “Hardware sicher entfernen und Medium auswerfen”. Dort bekommt man dann eine Übersicht aller eingebundenen Geräte, die getrennt werden können. Oft wird an dieser Stelle aber auch die eingebaute Festplatte aufgelistet. Ist auf dieser selbst das Betriebssystem installiert, lässt sich die Festplatte natürlich nicht entfernen. Eine entsprechende Fehlermeldung erscheint dann. Hat man das Laufwerk nun ausgeworfen, wird der Vorgang kurz danach in einer Sprechblase bestätigt und man kann den USB-Stick dann gefahrlos vom Rechner abziehen.

Leider wird bei Windows 7 das Symbol immer automatisch ausgeblendet und man braucht noch einen Mausklick zusätzlich, um die gewünschte Stelle zu erreichen. Der “Auswurf-Knopf” lässt sich aber auch in der Taskleiste “festnageln”. Dazu wählt man den das Symbol “Ausgeblendete Symbole einblenden” und dann “Anpassen”. Es erscheint ein Fenster, wo alle Programme gezeigt werden, die sich schon mal in der Taskleiste eingefügt haben. Dort sucht man noch den Eintrag “Windows Explorer – Hardware sicher entfernen und Medium auswerfen” und wählt hinten im Dropdown Menü den Eintrag “Symbol und Benachrichtigungen anzeigen”. Von nun an ist das “Auswurf-Symbol” immer in der Taskleiste sichtbar.

KategorienWindows Tags:
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks